Alle Artikel in: SEO

Google Ads kurz erklärt

Google Ads – Derzeit das online Marketing Tool Der Google Ads Account Google Ads ist im Moment eines der wichtigsten online Marketing Tools. Du kennst es von jeder Google-Suchanfrage: die ersten Ergebnisse, die Google anzeigt, sind bezahlte Werbeanzeigen. Das Design dieser Anzeigen ist inzwischen so gut und kaum von den anderen Suchergebnissen mehr zu unterscheiden, dass viele User die Anzeigen auch anklicken. Und genau diese Art von Google Anzeige kannst du auch ganz einfach für deine Unternehmens-Website erstellen. Du benötigst dazu nur einen Google Ads Account. Über folgenden Link, kannst du dir ein Konto bei Google Ads einrichten. Nicht erschrecken! Die Funktionen und Einstellungen von Google Ads sind beim ersten Anblick sehr umfangreich und unübersichtlich. Wenn du aber die Grundstruktur und die Basic-Einstellungen kennst, kannst du den Rest erst mal vergessen. Als Start-up oder Kleinunternehmer sind viele Funktionen zu speziell oder einfach auch nicht nötig. Bedenke, dass  auch große Unternehmen mit Google Ads arbeiten, in denen es ganze Abteilungen fürs Online Marketing gibt. Die Basic-Stufen in deinem Account > Konto Das Konto ist dein Google Ads …

Besseres Ranking durch Suchmaschinenoptimierung

Search Engine Marketing für Gründer

Suchmaschinen Marketing: Optimierung & Werbung Suchmaschinenmarketing (SEM) Das Suchmaschinenmarketing/Search Engine Marketing (SEM) setzt sich aus der Suchmaschinenoptimierung (SEO) und der Suchmaschinenwerbung (SEA) zusammen. SEM = SEO + SEA Suchmaschinenoptimierung (SEO) Bei der  Suchmaschinenoptimierung/Search Engine Optimization (SEO) hast du folgende Möglichkeiten, um dein Ranking in den Suchmaschinen organisch (ohne Einsatz von Budget) zu verbessern: Definiere vorab einige Keywords für deine Unternehmung. In meinem Fall sind es z.B. Logogestaltung, Logodesign, Webdesign, Website, Corporate Design, Corporate Identity, Brand Design, Brand Identity, Markenaufbau, nachhaltige Marken, Gründer, Gründung, Start-up, Stuttgart. Im zweiten Schritt poste regelmäßig zu deinen Key-Themen. Versuche nicht, zwanghaft deine Keywords in deinen Texten unterzubringen. Schreibe ganz natürlich über Themen, die dich gerade bewegen. Wenn du die Keywords einmal im Hinterkopf hast, rutschen sich nach und nach immer selbstverständlicher in deine Texte hinein. Versuche im zweiten Schritt, Links in deinen Texten zu setzten. Entweder Links innerhalb deiner Website oder auch zu externen Seiten. Besonders hilfreich sind auch sogenannte Backlinks, d.h. das Platzieren deines Website-Links auf einer fremden Website. Ich mache das z.B. indem ich Website-Projekte mit meinem Link …